003 008 010

nächste Aktionen

  • Führungen im Oktober

    Hofführungen am 07.+14.Oktober jeweils um 14 Uhr

    Gummistiefel empfohlen

  • ab 01.10.17

    Rindergrillwürstchen

    Rinderschinken

  • ab 11.August 2017

    Lammfleisch

    (bis 07.August vorbestellen)

  • ab August 2017

    Gemüse:

    rote und gelbe Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Schalotten, grüne und gelbe Zucchini, grüne und gelbe Buschbohnen, bunter und grün-weißer Mangold, Rote Bete, Mairübchen, Kürbisse, Kräuter

    Kartoffeln:

    Linda (festkochend)

    Salome (festkochend)

    Annabelle (festkochend)

    Marena (vorwiegend festkochend)

    Soraya  (vorwiegend festkochend)

    Karlena (mehlig)

    Talent (mehlig)

     

     

  • ab 21.05.17

    Lammfleisch

    Schweinefleisch

    Lammgrillwürstchen

    Rinderschinken

    Lammschinken

    geräucherter Speck

    Nussschinken vom Schwein

    Katenschinken vom Schwein

    Leberwurst, Rotwurst und Jagdwurst im Glas

Weidegang

Rudolf Steiners Erklärung im Landwirtschaftlichen Kurs (Koberwitz , 1924), dass die Tiere sich „unter Maßgabe ihrer Sinne ihr Futter selber suchen sollen“, nehmen wir als zentrale Aussage der biologisch-dynamischen Landwirtschaft sehr ernst.

Als Winterweide dient das eingezäunte Bruch, in dem  die Tiere unter Bäumen und Büschen Schutz suchen und sich  in der freien Natur sicher bewegen können. Im Sommer dient das Bruch ebenfalls als Rückzugsort vor der Hitze, wenn die angrenzenden Kleegrasflächen abgeweidet werden.

Im Sommer gehen die milchgebenden Tiere auf die nahe am Hof gelegenen Kleegrasflächen, die innerhalb der Fruchtfolge wechseln. Alle paar Jahre  befindet sich das Kleegras an einer anderen Stelle und dient so als bodenaufbauende Vorfrucht für den folgenden Ackerbau.

So beweiden unsere Tiere innerhalb eines Fruchtfolgezyklus alle Ackerflächen des Hofes und haben von der gesamten Betriebsfläche eine Wahrnehmung. Durch die Besonderheit ihres Wiederkäuerverdauungssystems sind sie so in der Lage mit Hilfe der ungeheuren Bakterienflora und –fauna im Pansen genau den Mist zu produzieren, der für diesen Standort angepasst ist:  ein betriebsindividueller Mist, der in hohem Maße die Fähigkeit hat, eine aufbauende Bodenfruchtbarkeit zu fördern. 

Der tägliche Weidegang bewirkt außer der wiederkäuergerechten Fütterung und dem der Gesunderhaltung und dem Wohlbefinden dienenden Aufenthalt in der natürlich gewachsenen Umgebung außerdem eine sehr gute Klauengesundheit. Dadurch dass die Tiere auch weitere Wege 

auf befestigten Wegen zurücklegen, laufen sich die Klauen auf ein gesundes Maß ab und müssen selten bis nie geschnitten werden. Bei den Schafen erfolgt der Klauenschnitt einmal im Jahr durch den Schafscherer und bei den Kühen ist er praktisch nie notwendig.

Märkte Dienstags

Berlin Wedding, Leopoldplatz                            
10 - 17 Uhr

Märkte Freitags

Berlin, Wedding, Leopoldplatz
10 - 17 Uhr

Berlin, Köpenick, Bölschestraße
10 - 17 Uhr

Märkte Samstags

Berlin, Prenzlauer Berg, Seelower Strasse
10 - 16 Uhr

Berlin Lichtenrade, Pfarrer-Lütkehausplatz
10 - 14 Uhr

Adresse & Kontakt

Martina und Ulrich Bressel
Pehlitz 3
16230 Chorin OT Brodowin

Telefon: 033362 / 70769
Fax: 033362 / 71775

Email: hofschwalbennest@t-online.de

Kontrollstellennummer: DE-ÖKO-037

Anfahrt