003 008 010

nächste Aktionen

  • ab 11.August 2017

    Lammfleisch

    (bis 07.August vorbestellen)

  • ab August 2017

    Gemüse:

    rote und gelbe Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Schalotten, grüne und gelbe Zucchini, grüne und gelbe Buschbohnen, bunter und grün-weißer Mangold, Rote Bete, Mairübchen, Kürbisse, Kräuter

    Kartoffeln:

    Linda (festkochend)

    Salome (festkochend)

    Annabelle (festkochend)

    Marena (vorwiegend festkochend)

    Soraya  (vorwiegend festkochend)

    Karlena (mehlig)

    Talent (mehlig)

     

     

  • ab 21.05.17

    Lammfleisch

    Schweinefleisch

    Lammgrillwürstchen

    Rinderschinken

    Lammschinken

    geräucherter Speck

    Nussschinken vom Schwein

    Katenschinken vom Schwein

    Leberwurst, Rotwurst und Jagdwurst im Glas

  • ab 13.04.17

    frisch geräuchert:

    Wacholdersalami (Rind)

    Knoblauchsalami (Lamm)

  • ab 05.04.17

    Osterfleisch von Lamm, Schwein und Rind

    Leberwurst. Rotwurst und Jagdwurst im Glas

    Knoblauchsalami, Wacholdersalami

Rudolf Steiners Erklärung im Landwirtschaftlichen Kurs (Koberwitz , 1924), dass die Tiere sich „unter Maßgabe ihrer Sinne ihr Futter selber suchen sollen“, nehmen wir als zentrale Aussage der biologisch-dynamischen Landwirtschaft sehr ernst. Als Winterweide dient das eingezäunte Bruch, in dem die Tiere unter Bäumen und Büschen Schutz suchen und sich in der freien Natur sicher bewegen können. Im Sommer dient das Bruch ebenfalls als Rückzugsort vor der Hitze, wenn die angrenzenden Kleegrasflächen abgeweidet werden. Im…
Obwohl unser Betrieb nur so klein ist, halten wir mehr Tierarten als die meisten Großbetriebe. Früher war diese Vielfalt selbstverständlich – sie ergab sich aus den Notwendigkeiten eines in sich geschlossenen Betriebes. Heute geht diese Vielfalt vor allem aus betriebswirtschaftlichen Überlegungen verloren – die Vielfalt ist schlichtweg zu aufwendig, unrationell. Das gilt auch für unseren Betrieb und bedeutet für die Menschen, die auf dem Schwalbennest arbeiten: Mehrarbeit und hohen Einsatz Die Kühe bilden mit ihrer…
Wir betreiben muttergebundene Milchviehhaltung und lassen dafür die Kälber und Lämmer weit über den beim Demeter –Anbauverband vorgeschriebenen Zeitraum von 42 Tagen bei der Mutter. Die männlichen Kälber und Lämmer können bis zur Schlachtung bei der Mutter trinken, die weiblichen Zuchttiere werden zur besseren Ausbildung ihres Pansens für eine gute spätere Rauhfutterverwertung und der Vermeidung einer zu frühen Belegung mit der Geschlechtsreife von den Brüdern getrennt. Wir melken daher nur einmal am Tag, wofür die…
Die Tiere werden im Winter ausschließlich mit Heu gefüttert, Silage wird nicht hergestellt, um die Milchqualität und die Gesundheit der Tiere nicht zu gefährden. Außerdem erhalten sie Futterrüben, einem für den Winter sehr wichtigen und schmackhaften Saftfutter, das allerdings im Anbau sehr arbeitsaufwändig ist. Auf Zufütterung von Jod über Mineralfutter verzichten wir ganz, weil viele Frauen eine Unverträglichkeit bezüglich des künstlichen Jodzusatzes haben. Ein wesentliches Merkmal der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist der in sich geschlossene Betriebskreislauf.…

Märkte Dienstags

Berlin Wedding, Leopoldplatz                            
10 - 17 Uhr

Märkte Freitags

Berlin, Wedding, Leopoldplatz
10 - 17 Uhr

Berlin, Köpenick, Bölschestraße
10 - 17 Uhr

Märkte Samstags

Berlin, Prenzlauer Berg, Seelower Strasse
10 - 16 Uhr

Berlin Lichtenrade, Pfarrer-Lütkehausplatz
10 - 14 Uhr

Adresse & Kontakt

Martina und Ulrich Bressel
Pehlitz 3
16230 Chorin OT Brodowin

Telefon: 033362 / 70769
Fax: 033362 / 71775

Email: hofschwalbennest@t-online.de

Kontrollstellennummer: DE-ÖKO-037

Anfahrt